Angebote zu "Besonders" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

111 Gründe, England zu lieben
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf zur Erkundungsreise durch England! Vielleicht lohnt es sich ja jetzt erst recht, dass wir uns zum Tee einladen lassen ...Wir lieben England halt. Seine Bewohner stehen so bewundernswert diszipliniert Schlange und versuchen sich ganz rührend immer wieder im Elfmeterschießen. Die Metropole London begeistert uns, und die Cotswolds, Cornwall oder der Lake District sind ein idyllischer Sehnsuchtsort. Und das Heilmittel für alle Leiden haben die Engländer auch: die gemeinsam getrunkene Tasse Tee, mit Milch.Dieses Buch eröffnet den Lesern Einblicke in kleine Eigenheiten und Ausblicke auf große Landschaften. Es gibt vieles, was wir über das vermeintlich bekannte Nachbarland noch nicht wissen.Christophe Fricker jedenfalls kommt aus dem Staunen nicht heraus, wenn seine englischen Schwäger sich absurde Wortspiele um die Ohren hauen oder wenn er plötzlich merkt, dass ein gutes Ale ein wirklich gutes Bier ist. Eine Liebeserklärung auch für unsichere Zeiten!DAS THEMADachten wir doch, wir hätten die Engländer verstanden: Sie treten keinem zu nahe, haben einen feinen Humor, trinken erst mal eine Tasse Tee und kriegen die Sache dann schon hin, weil sie gewieft und kompromissbereit sind.So sahen wir das, und manch ein Schüleraustausch in Brighton, eine Rosamunde-PilcherTetralogie im ZDF und ein Blick auf die schrullige Harmlosigkeit selbst eines Prinz Philip haben uns in dieser Auffassung bestärkt. Doch dann kam der 23. Juni 2016, und als wir am Morgen des 24. aufwachten, hatte die Teekanne einen Sprung. In seiner Brexit-Panik stellte der "Spiegel" die entscheidende Frage: "Muss Schweinsteiger England verlassen?"17 Millionen hatten gegen die EU gestimmt, 16 dafür. Von 55 Millionen. Aber das reicht für den Austritt, denn Mehrheit ist Mehrheit. Trotzdem wird die große Zugbrücke über dem Ärmelkanal nicht gänzlich hochgezogen, und wir können die neue Wirklichkeit dieses eigensinnigen Landes immer noch nach Herzenslust erkunden!EINIGE GRÜNDEWeil alles wieder offen ist. Weil der Humor wirklich unschlagbar ist. Weil man zu Weihnachten Fußball guckt. Weil man sich auch auf Ämtern mit seiner Stromrechnung ausweist. Weil in Christ Church die Uhren anders gehen. Weil die rechten Schläger einen Syrer verehren. Weil man anderen Menschen etwas zutraut. Weil sich die Engländer selbst nicht lieben. Weil die Gärten so wunderschön sind. Weil man der Nation seinen schönsten Besitz anvertraut. Weil die Tropen auch ohne Klimawandel schon da sind. Weil man die kleinen Dörfer trotzdem lieb hat. Weil man so gut schippern kann. Weil man nur eine Minute lang durchhalten muss. Weil die Klöster als Ruinen besonders attraktiv sind. Weil zwischen üppig und kahl nur wenige Meter liegen. Weil sie so viel von uns haben. Weil das wirklich auch für allerenglischste Kulturgüter gilt. Weil es ganz oben aussieht wie im Iran. Weil wir so viel von ihnen haben. Weil es schmeckt! Weil es nur die Wahl zwischen Liebe oder Hass gibt. Weil Border Collies natürlich die Besten sind.

Anbieter: buecher
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Ich heirate eine Familie - Box
69,90 € *
ggf. zzgl. Versand

1. 1+1=5 (90 min.)Angelika (Angi) Graf, Besitzerin einer Kinderboutique, ist geschieden und lebt mit ihren drei Kindern Tanja, Markus und Tom allein. Der Versuch ihrer Freundin, sie mit dem Werbegrafiker Werner zu verkuppeln, misslingt anfangs. Durch Zufall lernen Angi und Werner sich doch näher kennen. Werner beschließt trotz der Einwände seiner Haushälterin Frau Rabe und seines Freundes Wolfgang Frank, Angi zu heiraten, sein Haus auszubauen und die ganze Familie zu sich zu nehmen. 2. Der Alltag beginnt Mit dem Einzug der Familie nach der Hochzeit beginnt der Alltag im Hause Schumann. Der eingefleischte Junggeselle Werner wird nun nicht nur mit drei temperamentvollen Kindern konfrontiert, auch sein geordneter Tagesablauf gerät völlig durcheinander. Schon morgens wird seine Ruhe durch die tobenden Kinder gestört, und auch die Arbeit geht nun schwerer von der Hand. Am Ende greift Wolfgang durch und findet Angis Unterstützung, damit Werner zu seinem Recht kommt und einen wichtigen Auftrag erledigen kann. 3. KinderkrankheitenEndlich hat Werner Schumann den richtigen Weg gefunden, sich gegenüber den Kindern durchzusetzen. Mit Strenge versucht er, Ordnung und Zuneigung gleichzeitig zu erringen. Doch da liegt er schief, denn Markus wird zu Unrecht beschimpft, als er abends seinen Teller nicht leer essen kann: Am nächsten Tag stellt sich heraus, dass er an Windpocken erkrankt ist. Hatte Werner in seiner Jugend wirklich alle Kinderkrankheiten hinter sich gebracht?Trotz der finanziellen Ebbe, die der Hausbau in der Kasse hinterlässt, möchte Werner ein größeres Auto für die Familie kaufen. 4. Die Kinder sind unterwegs Bernie Graf, Angis geschiedener Mann, macht mit Tanja, Markus und Tom Ferien in Italien. Angi und Werner freuen sich darauf, denn nun sind sie das erste Mal ganz allein und wollen die gemeinsamen Tage genießen. Beide beschließen, ihre Hochzeitsreise nachzuholen und Onkel Rudolf in Wien zu besuchen. Doch der Aufenthalt in Wien verläuft anders als geplant. Angi macht sich Sorgen um die Kinder, die bei ihrem Vater nicht ganz glücklich sind. Kurzentschlossen organisiert Werner, dass sie nach Wien kommen. Da Angi unpässlich ist, schicken Onkel Rudolf und Werner sie zum Arzt. Ergebnis: Angi ist schwanger. 5. Familienzuwachs (103 Min.) In Wien haben Werner und Angi erfahren, dass "das Unwohlsein" von Angi in Wirklichkeit Nachwuchs für Familie Schumann ankündigt. "Wie sag ich es meinen Kindern?" ist nun die große Frage, aber damit nicht genug, denn nun brauchen die Schumanns ein größeres Haus. Für Angi ist die Haussuche und auch der Umzug eine große Strapaze, zumal Frau Rabe durch eine Verletzung ausfällt. Monate später: Während Angis kurzem Krankenhausaufenthalt versorgt Tante Hede die Familie. Werner muss sich in dieser Zeit auch noch um eine neue Mitarbeiterin kümmern - eine besonders hübsche, junge Dame wählt er sich aus. Damit weckt er Angis Eifersucht, vor allem, weil er inzwischen abends öfter unterwegs ist. Bille und Angi versuchen, Werners "Verhältnis" auf die Spur zu kommen und machen dabei eine beschämende Entdeckung. Am Ende wird Angi von einer Tochter entbunden. Das Kind wird Franziska genannt. 6. Der Blaue BriefBaby Franziska steht nun im Mittelpunkt bei Familie Schumann. Weil Werner sich fast zu viel um die Kleine kümmert, leidet bald seine Arbeit darunter. Markus findet die veränderte Familiensituation besonders schlimm und zieht sich mehr und mehr mit Lulu, dem Hund, zurück, der sein einziger Freund zu sein scheint. Als dann ein Blauer Brief im Hause Schumann ankommt, herrscht allergrößte Aufregung, zumal Markus und Lulu verschwunden sind. 7. Der FreundTanja verliebt sich zum ersten Mal. Ihr Freund Ben macht nicht nur mit Motorrädern und alten Autos Eindruck auf sie, sondern auch als Lieferant von Videokassetten, von denen er einen unerschöpflichen Vorrat zu haben scheint. Horrorfilme sind gerade "in", und Werner entdeckt schnell, dass sie der Auslöser für Toms nächtliche Angstzustände sind. Zwischen Tanja und Nicole, der Tochter eines französischen Kunden von Werner, kommt ein Schüleraustausch zu Stande. Da Bens altes Auto nicht rechtzeitig fertig wird, fährt Tanja allein Richtung Paris. Zwischen Ben und Nicole entwickelt sich eine Romanze. Tanja erlebt ihren ersten Liebeskummer. 8. Der 50. Geburtstag Werner erhält den Auftrag seines Lebens: Er soll exklusiv für eine Top-Werbeagentur in Paris arbeiten. Der einzige Nachteil: Er wäre die ganze Woche von seiner Familie getrennt. Werners 50. Geburtstag steht bevor, und jeder hat sich etwas Besonderes ausgedacht: Onkel Rudolf reist aus Wien an, und Bille, Alfons und Wolfgang haben ein Geburtstagsständchen vorbereitet. Werner selbst wartet an seinem Ehrentag mit einer Überraschung auf. 9. Schumanns Winterreise Die Kinder wollen über Weihnachten nach Gran Canaria fliegen und dort feiern. Werner ist dagegen, willigt aber schließlich ein. Doch zuvor muss die Familie nach Wien reisen, wo Onkel Rudolf Traudl heiraten will. Die empfängt abends einen jugendlichen Gast. Auf Betreiben von Josefa, Onkel Rudolfs Haushälterin, mischen sich Schumanns ein und finden raus, dass der junge Mann Traudls Sohn ist, dem sie ihren zukünftigen Mann verheimlicht hat. Nun heiratet auch Onkel Rudolf eine Familie. Für einen Tag brechen Schumanns ins verschneite Tirol auf, wo Tanja Gefallen an dem jungen Skilehrer Pepi findet. Doch der Aufenthalt ist nur kurz. Am Ende findet sich die Familie unter der heißen Sonne Gran Canarias wieder - und ärgert sich darüber, nicht in Tirol geblieben zu sein. Nur Werner genießt die Sonne. 10. Überraschungen Angis geschiedener Mann Bernie ist in eine schlimme wirtschaftliche Situation geraten und kann vorerst den Unterhalt für seine Kinder nicht mehr bezahlen. Um Werner nicht zu belasten, verschweigt Angi ihm diese Probleme. Werner selbst hat auch mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen, die Aufträge haben nachgelassen, und die notwendigen Reparaturen im Haus bereiten ihm große Sorgen. Angi überlegt, ihre Baby-Boutique wieder selbst zu übernehmen, aber davon will Werner nichts wissen, fühlt er sich doch für seine Familie verantwortlich. 11. Heimlichkeiten Die Kinder erfahren, daß ihr Vater Berni in Geldschwierigkeiten steckt und wollen ihm helfen. Markus und Tom organisieren einen Einkaufsdienst und verdienen sich ein bisschen Geld, daß sie Berni überweisen. Doch die Schule leidet darunter. 12. Krach im HausTanja feiert ihren 18. Geburtstag. Ihre Wünsche sind besonders kostspielig - zunächst einmal der Führerschein und dann ein angemessenes Auto. Hier aber streiken Angi und Werner. Die Geburtstagsfeier der jungen Leute zeigt, dass sie noch gar nicht so erwachsen sind, wie angenommen. Werner Schumann findet kaum Ruhe zur täglichen Arbeit, denn es werden im Haus neue Rohre gelegt, und Duffy, Tanjas neuer Freund, übt fleißig, um im Rockmusik-Geschäft Karriere zu machen. Alfons Vonhoff entdeckt eine Marktlücke: Er eröffnet und betreut selbst "seine" Kundschaft im Tante-Emma-Laden. 13. NeuigkeitenDie finanzielle Lage der Schumanns wird immer bedrohlicher. Da erweist sich Wolfgang Frank als rettender Engel. Er hat Lucky Felden, einen Großunternehmer in Sachen Kindermoden, kennen gelernt und ein Treffen mit ihm und Werner vereinbart. Lucky stellt fest, dass Angi ein gutes Gespür für Kindermoden hat und engagiert sie vom Fleck weg als "eine Mutter, die weiß, wie man Kinder anzieht". Angi ist von Anfang an so eingespannt in ihre neue Arbeit, dass sie weder Termine mit ihrer Familie noch mit Freunden einhalten kann. Sie kommt sogar zur Hochzeit von Wolfgang und Martina zu spät. Auch den Urlaub an die Ostsee müssen Werner und die Kinder alleine antreten: Angi verpasst ihr Flugzeug und wird von Lucky Felden bezirzt. 14. Angie muß sich entscheidenWerner Schumann ist trotz der Unterstützung von Frau Rabe und später von Frau Hofmann, durch Angis berufliches Engagement so in Stress geraten, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden muss. Eine Operation auf Leben und Tod steht bevor. Werner hinterlässt eine Art Testament, das Angi durch Zufall in die Hände gelangt. Sie erkennt, dass sie sich für ihre Familie oder den Beruf entscheiden muss.

Anbieter: buecher
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Ich heirate eine Familie - Box
69,90 € *
ggf. zzgl. Versand

1. 1+1=5 (90 min.)Angelika (Angi) Graf, Besitzerin einer Kinderboutique, ist geschieden und lebt mit ihren drei Kindern Tanja, Markus und Tom allein. Der Versuch ihrer Freundin, sie mit dem Werbegrafiker Werner zu verkuppeln, misslingt anfangs. Durch Zufall lernen Angi und Werner sich doch näher kennen. Werner beschließt trotz der Einwände seiner Haushälterin Frau Rabe und seines Freundes Wolfgang Frank, Angi zu heiraten, sein Haus auszubauen und die ganze Familie zu sich zu nehmen. 2. Der Alltag beginnt Mit dem Einzug der Familie nach der Hochzeit beginnt der Alltag im Hause Schumann. Der eingefleischte Junggeselle Werner wird nun nicht nur mit drei temperamentvollen Kindern konfrontiert, auch sein geordneter Tagesablauf gerät völlig durcheinander. Schon morgens wird seine Ruhe durch die tobenden Kinder gestört, und auch die Arbeit geht nun schwerer von der Hand. Am Ende greift Wolfgang durch und findet Angis Unterstützung, damit Werner zu seinem Recht kommt und einen wichtigen Auftrag erledigen kann. 3. KinderkrankheitenEndlich hat Werner Schumann den richtigen Weg gefunden, sich gegenüber den Kindern durchzusetzen. Mit Strenge versucht er, Ordnung und Zuneigung gleichzeitig zu erringen. Doch da liegt er schief, denn Markus wird zu Unrecht beschimpft, als er abends seinen Teller nicht leer essen kann: Am nächsten Tag stellt sich heraus, dass er an Windpocken erkrankt ist. Hatte Werner in seiner Jugend wirklich alle Kinderkrankheiten hinter sich gebracht?Trotz der finanziellen Ebbe, die der Hausbau in der Kasse hinterlässt, möchte Werner ein größeres Auto für die Familie kaufen. 4. Die Kinder sind unterwegs Bernie Graf, Angis geschiedener Mann, macht mit Tanja, Markus und Tom Ferien in Italien. Angi und Werner freuen sich darauf, denn nun sind sie das erste Mal ganz allein und wollen die gemeinsamen Tage genießen. Beide beschließen, ihre Hochzeitsreise nachzuholen und Onkel Rudolf in Wien zu besuchen. Doch der Aufenthalt in Wien verläuft anders als geplant. Angi macht sich Sorgen um die Kinder, die bei ihrem Vater nicht ganz glücklich sind. Kurzentschlossen organisiert Werner, dass sie nach Wien kommen. Da Angi unpässlich ist, schicken Onkel Rudolf und Werner sie zum Arzt. Ergebnis: Angi ist schwanger. 5. Familienzuwachs (103 Min.) In Wien haben Werner und Angi erfahren, dass "das Unwohlsein" von Angi in Wirklichkeit Nachwuchs für Familie Schumann ankündigt. "Wie sag ich es meinen Kindern?" ist nun die große Frage, aber damit nicht genug, denn nun brauchen die Schumanns ein größeres Haus. Für Angi ist die Haussuche und auch der Umzug eine große Strapaze, zumal Frau Rabe durch eine Verletzung ausfällt. Monate später: Während Angis kurzem Krankenhausaufenthalt versorgt Tante Hede die Familie. Werner muss sich in dieser Zeit auch noch um eine neue Mitarbeiterin kümmern - eine besonders hübsche, junge Dame wählt er sich aus. Damit weckt er Angis Eifersucht, vor allem, weil er inzwischen abends öfter unterwegs ist. Bille und Angi versuchen, Werners "Verhältnis" auf die Spur zu kommen und machen dabei eine beschämende Entdeckung. Am Ende wird Angi von einer Tochter entbunden. Das Kind wird Franziska genannt. 6. Der Blaue BriefBaby Franziska steht nun im Mittelpunkt bei Familie Schumann. Weil Werner sich fast zu viel um die Kleine kümmert, leidet bald seine Arbeit darunter. Markus findet die veränderte Familiensituation besonders schlimm und zieht sich mehr und mehr mit Lulu, dem Hund, zurück, der sein einziger Freund zu sein scheint. Als dann ein Blauer Brief im Hause Schumann ankommt, herrscht allergrößte Aufregung, zumal Markus und Lulu verschwunden sind. 7. Der FreundTanja verliebt sich zum ersten Mal. Ihr Freund Ben macht nicht nur mit Motorrädern und alten Autos Eindruck auf sie, sondern auch als Lieferant von Videokassetten, von denen er einen unerschöpflichen Vorrat zu haben scheint. Horrorfilme sind gerade "in", und Werner entdeckt schnell, dass sie der Auslöser für Toms nächtliche Angstzustände sind. Zwischen Tanja und Nicole, der Tochter eines französischen Kunden von Werner, kommt ein Schüleraustausch zu Stande. Da Bens altes Auto nicht rechtzeitig fertig wird, fährt Tanja allein Richtung Paris. Zwischen Ben und Nicole entwickelt sich eine Romanze. Tanja erlebt ihren ersten Liebeskummer. 8. Der 50. Geburtstag Werner erhält den Auftrag seines Lebens: Er soll exklusiv für eine Top-Werbeagentur in Paris arbeiten. Der einzige Nachteil: Er wäre die ganze Woche von seiner Familie getrennt. Werners 50. Geburtstag steht bevor, und jeder hat sich etwas Besonderes ausgedacht: Onkel Rudolf reist aus Wien an, und Bille, Alfons und Wolfgang haben ein Geburtstagsständchen vorbereitet. Werner selbst wartet an seinem Ehrentag mit einer Überraschung auf. 9. Schumanns Winterreise Die Kinder wollen über Weihnachten nach Gran Canaria fliegen und dort feiern. Werner ist dagegen, willigt aber schließlich ein. Doch zuvor muss die Familie nach Wien reisen, wo Onkel Rudolf Traudl heiraten will. Die empfängt abends einen jugendlichen Gast. Auf Betreiben von Josefa, Onkel Rudolfs Haushälterin, mischen sich Schumanns ein und finden raus, dass der junge Mann Traudls Sohn ist, dem sie ihren zukünftigen Mann verheimlicht hat. Nun heiratet auch Onkel Rudolf eine Familie. Für einen Tag brechen Schumanns ins verschneite Tirol auf, wo Tanja Gefallen an dem jungen Skilehrer Pepi findet. Doch der Aufenthalt ist nur kurz. Am Ende findet sich die Familie unter der heißen Sonne Gran Canarias wieder - und ärgert sich darüber, nicht in Tirol geblieben zu sein. Nur Werner genießt die Sonne. 10. Überraschungen Angis geschiedener Mann Bernie ist in eine schlimme wirtschaftliche Situation geraten und kann vorerst den Unterhalt für seine Kinder nicht mehr bezahlen. Um Werner nicht zu belasten, verschweigt Angi ihm diese Probleme. Werner selbst hat auch mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen, die Aufträge haben nachgelassen, und die notwendigen Reparaturen im Haus bereiten ihm große Sorgen. Angi überlegt, ihre Baby-Boutique wieder selbst zu übernehmen, aber davon will Werner nichts wissen, fühlt er sich doch für seine Familie verantwortlich. 11. Heimlichkeiten Die Kinder erfahren, daß ihr Vater Berni in Geldschwierigkeiten steckt und wollen ihm helfen. Markus und Tom organisieren einen Einkaufsdienst und verdienen sich ein bisschen Geld, daß sie Berni überweisen. Doch die Schule leidet darunter. 12. Krach im HausTanja feiert ihren 18. Geburtstag. Ihre Wünsche sind besonders kostspielig - zunächst einmal der Führerschein und dann ein angemessenes Auto. Hier aber streiken Angi und Werner. Die Geburtstagsfeier der jungen Leute zeigt, dass sie noch gar nicht so erwachsen sind, wie angenommen. Werner Schumann findet kaum Ruhe zur täglichen Arbeit, denn es werden im Haus neue Rohre gelegt, und Duffy, Tanjas neuer Freund, übt fleißig, um im Rockmusik-Geschäft Karriere zu machen. Alfons Vonhoff entdeckt eine Marktlücke: Er eröffnet und betreut selbst "seine" Kundschaft im Tante-Emma-Laden. 13. NeuigkeitenDie finanzielle Lage der Schumanns wird immer bedrohlicher. Da erweist sich Wolfgang Frank als rettender Engel. Er hat Lucky Felden, einen Großunternehmer in Sachen Kindermoden, kennen gelernt und ein Treffen mit ihm und Werner vereinbart. Lucky stellt fest, dass Angi ein gutes Gespür für Kindermoden hat und engagiert sie vom Fleck weg als "eine Mutter, die weiß, wie man Kinder anzieht". Angi ist von Anfang an so eingespannt in ihre neue Arbeit, dass sie weder Termine mit ihrer Familie noch mit Freunden einhalten kann. Sie kommt sogar zur Hochzeit von Wolfgang und Martina zu spät. Auch den Urlaub an die Ostsee müssen Werner und die Kinder alleine antreten: Angi verpasst ihr Flugzeug und wird von Lucky Felden bezirzt. 14. Angie muß sich entscheidenWerner Schumann ist trotz der Unterstützung von Frau Rabe und später von Frau Hofmann, durch Angis berufliches Engagement so in Stress geraten, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden muss. Eine Operation auf Leben und Tod steht bevor. Werner hinterlässt eine Art Testament, das Angi durch Zufall in die Hände gelangt. Sie erkennt, dass sie sich für ihre Familie oder den Beruf entscheiden muss.

Anbieter: buecher
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Forschendes Lernen in Majdanek
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Gedenkstätte des Staatlichen Museums Majdanek, in einem Vorort von Lublin/Südostpolen gelegen, ist die älteste, die an die Verbrechen des Nationalsozialismus erinnert. Schon im Herbst 1944 wurde hier ein Erinnerungsort eingerichtet. Das Konzentrationslager Majdanek war ein multifunktionales Lager, in dem Menschen aus ganz Europa gefangen gehalten und getötet wurden. Der Ort bildete aber auch einen Kreuzungspunkt verschiedener Aktionen der Vernichtung jüdischen Lebens und polnischer Existenz im so genannten Generalgouvernement. Dazu gehören die "Aktion Reinhardt", die "Aktion Erntefest", der "Generalplan Ost" u.a.m. Aufgrund der schnellen Befreiung des Lagers im Sommer 1944 existiert ein reichhaltiges Archiv.Das Staatliche Museum Majdanek, das auch ein neues Studienzentrum besitzt, ist ein besonders geeigneter Lern- und Erinnerungsort für zeitintensive und methodisch kreative Projekte mit Schülerinnen und Schülern und anderen Zielgruppen. Seit fast 20 Jahren führt die Gesamtschule Waltrop dort ein Fachpraktikum durch, das Gedenkstättenfahrt und Schüleraustausch miteinander verbindet. In diesem Rahmen entstehen Facharbeiten, die auf Recherchen vor Ort beruhen.Im vorliegenden Sammelband wird anhand von Schülerarbeiten gezeigt, wie forschendes Lernen gelingt. Beiträge der begleitenden Lehrerinnen und Lehrer zeigen die unterrichtliche Perspektive auf. Weitere Beiträge setzen sich mit Konzeptionen solcher Gedenkstättenseminare auseinander und erläutern die Geschichte des Ortes "Majdanek".Entstanden ist ein Band, der exemplarisch zeigt, wie historisches Lernen in einer Schule mit heterogenen Lerngruppen gestaltet werden kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
111 Gründe, England zu lieben
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf zur Erkundungsreise durch England! Vielleicht lohnt es sich ja jetzt erst recht, dass wir uns zum Tee einladen lassen ...Wir lieben England halt. Seine Bewohner stehen so bewundernswert diszipliniert Schlange und versuchen sich ganz rührend immer wieder im Elfmeterschießen. Die Metropole London begeistert uns, und die Cotswolds, Cornwall oder der Lake District sind ein idyllischer Sehnsuchtsort. Und das Heilmittel für alle Leiden haben die Engländer auch: die gemeinsam getrunkene Tasse Tee, mit Milch.Dieses Buch eröffnet den Lesern Einblicke in kleine Eigenheiten und Ausblicke auf große Landschaften. Es gibt vieles, was wir über das vermeintlich bekannte Nachbarland noch nicht wissen.Christophe Fricker jedenfalls kommt aus dem Staunen nicht heraus, wenn seine englischen Schwäger sich absurde Wortspiele um die Ohren hauen oder wenn er plötzlich merkt, dass ein gutes Ale ein wirklich gutes Bier ist. Eine Liebeserklärung auch für unsichere Zeiten!DAS THEMADachten wir doch, wir hätten die Engländer verstanden: Sie treten keinem zu nahe, haben einen feinen Humor, trinken erst mal eine Tasse Tee und kriegen die Sache dann schon hin, weil sie gewieft und kompromissbereit sind.So sahen wir das, und manch ein Schüleraustausch in Brighton, eine Rosamunde-PilcherTetralogie im ZDF und ein Blick auf die schrullige Harmlosigkeit selbst eines Prinz Philip haben uns in dieser Auffassung bestärkt. Doch dann kam der 23. Juni 2016, und als wir am Morgen des 24. aufwachten, hatte die Teekanne einen Sprung. In seiner Brexit-Panik stellte der "Spiegel" die entscheidende Frage: "Muss Schweinsteiger England verlassen?"17 Millionen hatten gegen die EU gestimmt, 16 dafür. Von 55 Millionen. Aber das reicht für den Austritt, denn Mehrheit ist Mehrheit. Trotzdem wird die große Zugbrücke über dem Ärmelkanal nicht gänzlich hochgezogen, und wir können die neue Wirklichkeit dieses eigensinnigen Landes immer noch nach Herzenslust erkunden!EINIGE GRÜNDEWeil alles wieder offen ist. Weil der Humor wirklich unschlagbar ist. Weil man zu Weihnachten Fußball guckt. Weil man sich auch auf Ämtern mit seiner Stromrechnung ausweist. Weil in Christ Church die Uhren anders gehen. Weil die rechten Schläger einen Syrer verehren. Weil man anderen Menschen etwas zutraut. Weil sich die Engländer selbst nicht lieben. Weil die Gärten so wunderschön sind. Weil man der Nation seinen schönsten Besitz anvertraut. Weil die Tropen auch ohne Klimawandel schon da sind. Weil man die kleinen Dörfer trotzdem lieb hat. Weil man so gut schippern kann. Weil man nur eine Minute lang durchhalten muss. Weil die Klöster als Ruinen besonders attraktiv sind. Weil zwischen üppig und kahl nur wenige Meter liegen. Weil sie so viel von uns haben. Weil das wirklich auch für allerenglischste Kulturgüter gilt. Weil es ganz oben aussieht wie im Iran. Weil wir so viel von ihnen haben. Weil es schmeckt! Weil es nur die Wahl zwischen Liebe oder Hass gibt. Weil Border Collies natürlich die Besten sind.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Forschendes Lernen in Majdanek
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Die Gedenkstätte des Staatlichen Museums Majdanek, in einem Vorort von Lublin/Südostpolen gelegen, ist die älteste, die an die Verbrechen des Nationalsozialismus erinnert. Schon im Herbst 1944 wurde hier ein Erinnerungsort eingerichtet. Das Konzentrationslager Majdanek war ein multifunktionales Lager, in dem Menschen aus ganz Europa gefangen gehalten und getötet wurden. Der Ort bildete aber auch einen Kreuzungspunkt verschiedener Aktionen der Vernichtung jüdischen Lebens und polnischer Existenz im so genannten Generalgouvernement. Dazu gehören die „Aktion Reinhardt“, die „Aktion Erntefest“, der „Generalplan Ost“ u. a. m. Aufgrund der schnellen Befreiung des Lagers im Sommer 1944 existiert ein reichhaltiges Archiv. Das Staatliche Museum Majdanek, das auch ein neues Studienzentrum besitzt, ist ein besonders geeigneter Lern- und Erinnerungsort für zeitintensive und methodisch kreative Projekte mit Schülerinnen und Schülern und anderen Zielgruppen. Seit fast 20 Jahren führt die Gesamtschule Waltrop dort ein Fachpraktikum durch, das Gedenkstättenfahrt und Schüleraustausch miteinander verbindet. In diesem Rahmen entstehen Facharbeiten, die auf Recherchen vor Ort beruhen. Im vorliegenden Sammelband wird anhand von Schülerarbeiten gezeigt, wie forschendes Lernen gelingt. Beiträge der begleitenden Lehrerinnen und Lehrer zeigen die unterrichtliche Perspektive auf. Weitere Beiträge setzen sich mit Konzeptionen solcher Gedenkstättenseminare auseinander und erläutern die Geschichte des Ortes „Majdanek“. Entstanden ist ein Band, der exemplarisch zeigt, wie historisches Lernen in einer Schule mit heterogenen Lerngruppen gestaltet werden kann.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Identität und kulturelle Differenz
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Mit zunehmender Globalisierung aller Lebenstätigkeiten, besonders im Rahmen der Globalisierung der Wirtschaft, nehmen interkulturelle Erfahrungen heutzutage einen hohen Stellenwert ein. Der Auslandsaustausch ist daher ein aktuelles Thema in der Bildungspolitik. In bestimmten Berufsbranchen wird interkulturelle Erfahrung mittlerweile als ¿Muss¿ im Lebenslauf eines karriereorientierten Menschen vorausgesetzt. So wird gerade bei Berufsanfängern Wert darauf gelegt, dass diese sich in Form von Studienaufenthalten oder Praktika ¿wertvolle internationale Erfahrungen¿ und nicht zuletzt Sprachkenntnisse in einem fremden Land angeeignet haben. Zahlreiche Organisationen und Programme haben sich zu diesem Zweck auf den Austausch in unterschiedlichen Bereichen spezialisiert, z.B. auf die Vermittlung von Auslandssemestern oder -praktika im akademischen Bereich oder das High School Jahr im Schüleraustausch. Obwohl oft der Gedanke des Kennenlernens anderer Kulturen und somit Völkerverständigung im Vordergrund steht, ist es nicht von der Hand zu weisen, dass hier wirtschaftliches Denken eine grosse Rolle spielt. So sind etwa internationale Konzerne bei der Auslandsentsendung von Mitarbeitern darauf angewiesen, auf flexible und anpassungsfähige ¿menschliche Ressourcen¿ zurückgreifen zu können. Durch Veränderungen der Gesellschaft werden höhere Anforderungen an die individuelle Mobilität gestellt. Damit wird der Mensch aus dem traditionellen Lebenszusammenhang herausgerissen und unter Umständen von seiner Herkunftsregion getrennt. Zur Auswirkung gesamtgesellschaftlicher Entwicklungen auf das Leben des Einzelnen bemerkt Straub kritisch: Das ¿Sein¿ wird in modernen Gesellschaften in hohem Mass als ein von Kontingenz durchsetztes, durch Offenheit charakterisiertes Werden erfahren, das den einzelnen erhebliche Anpassungsleistungen, Eigenverantwortung und eine ihr Leben keineswegs nur bereichernde ¿Flexibilität¿ und Veränderungsbereitschaft abverlangt. Schon viel früher diagnostizierte Beck als prominenter Vertreter einer soziologischen Gesellschaftsbetrachtung erhöhte Anforderungen an das Individuum: Indem es keine vorgezeichneten Lebensentwürfe mehr gibt, muss sich der Einzelne ohne verbindliche Vorlagen selbst entwerfen. Mit einem Mehr an persönlicher Freiheit und Autonomie geht also der Verlust verlässlicher Orientierungsschablonen und Bindungen einher. Indem die Selbstverantwortlichkeit grösser geworden ist, trägt im Gegensatz zu früheren [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Forschendes Lernen in Majdanek
14,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Die Gedenkstätte des Staatlichen Museums Majdanek, in einem Vorort von Lublin/Südostpolen gelegen, ist die älteste, die an die Verbrechen des Nationalsozialismus erinnert. Schon im Herbst 1944 wurde hier ein Erinnerungsort eingerichtet. Das Konzentrationslager Majdanek war ein multifunktionales Lager, in dem Menschen aus ganz Europa gefangen gehalten und getötet wurden. Der Ort bildete aber auch einen Kreuzungspunkt verschiedener Aktionen der Vernichtung jüdischen Lebens und polnischer Existenz im so genannten Generalgouvernement. Dazu gehören die „Aktion Reinhardt“, die „Aktion Erntefest“, der „Generalplan Ost“ u. a. m. Aufgrund der schnellen Befreiung des Lagers im Sommer 1944 existiert ein reichhaltiges Archiv. Das Staatliche Museum Majdanek, das auch ein neues Studienzentrum besitzt, ist ein besonders geeigneter Lern- und Erinnerungsort für zeitintensive und methodisch kreative Projekte mit Schülerinnen und Schülern und anderen Zielgruppen. Seit fast 20 Jahren führt die Gesamtschule Waltrop dort ein Fachpraktikum durch, das Gedenkstättenfahrt und Schüleraustausch miteinander verbindet. In diesem Rahmen entstehen Facharbeiten, die auf Recherchen vor Ort beruhen. Im vorliegenden Sammelband wird anhand von Schülerarbeiten gezeigt, wie forschendes Lernen gelingt. Beiträge der begleitenden Lehrerinnen und Lehrer zeigen die unterrichtliche Perspektive auf. Weitere Beiträge setzen sich mit Konzeptionen solcher Gedenkstättenseminare auseinander und erläutern die Geschichte des Ortes „Majdanek“. Entstanden ist ein Band, der exemplarisch zeigt, wie historisches Lernen in einer Schule mit heterogenen Lerngruppen gestaltet werden kann.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Die besonders runde Stunde - Sekundarstufe I - ...
18,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Diese Materialsammlung liefert ein vielfältiges Angebot an komplett ausgearbeiteten Unterrichtsstunden. Alle sind so konzipiert, dass sie sich auch als Vorzeigestunden z. B. für interne Hospitationsrunden eignen. Neben curricularen Kernthemen wie si-Sätze, conditionnel, futur proche, futur simple oder l'imparfait finden Sie auch Stunden, die sich auf die Vermittlung von Kernkompetenzen, insbesonders auf das Sprechen der Sprache, konzentrieren. Aus dem Inhalt: Kino und Filme: Allons au cinema! Berufswelt: Quels métiers pour moi? Kunst: Les beaux souvenirs ne meurent jamais Schüleraustausch: Vive l'échange scolaire! Lieblingsbücher: C'est mon livre préféré Chansons: On écrit sur les murs ... Freundschaft: Pour un ami Regionen in Frankreich: Le tour de France pour les nuls Überraschen Sie Ihre Schüler/-innen mit neuen Ideen: Die besonders runde Stunde punktet stets mit einem kleinen Highlight. Die Unterrichtspläne und -materialien lassen sich umgehend einsetzen und flexibel an jede Lerngruppe anpassen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot